Rezensionen

Hier kommen meine Schüler zu Wort.

 

An dieser Stelle möchte ich mich auch einmal Bedanken, für das Vertrauen was Ihr, meine Schüler, mir entgegenbringt. Ich freue mich jedes mal über Eure noch so kleinen manchmal auch fast unsichtbaren Fortschritte! Danke, dass es euch gibt!


Anja, Pferdekommunikationstage Krefeld - Liberty Workshops & Einzelstunden

 

"Liebe Saskia, das war soooo ein toller Kurs und die Fotos geben einen kleinen Einblick dessen, was wir alles erfahren und erfühlen durften. Super hilfreich für mich ist die Struktur, die Du vermittelst, Deine unterstützenden und motivierenden Impulse und dein liebevoller Blick mit dem Du jeden Millimeter aufdeckst, der die Kommunikation zwischen Mensch & Pferd noch weiter verbessert. Das Curly ist heute so begeistert und in selbsttragender Haltung mit mir im Indianerschleichgang unterwegs gewesen, hat auf jeden Fingerzeig geachtet und hat aus Trab und Galopp gerne zu mir gedacht und sich in der Aufgabe entspannt. Vielen lieben Dank für das wundervolle Wochenende, ich freue mich schon auf das Wiedersehen im April!"


Silke, Pferdekommunikationstage Krefeld - Liberty Workshops & Einzelstunden

 

"Einfach nur WOW! So fein, klar strukturiert. Unser Pony ist seit dem Kurs ein anderes, wir haben endlich unsere Ruhe, unseren Weg gefunden! DANKE!"


Nicole, Einzelstunden

 

"Saskia ist eine Person die unheimlich viel Ruhe Ausstrahlt und damit auch Sicherheit gibt. Wir konnten viel lernen und ich kann es nur jedem weiter empfehlen. Vielen Dank."


Doreen, Kurse und Einzelstunden

 

"Für unsere Ponys und mich die beste Trainerin... authentisch, einfühlsam, riesiger Wissensschatz, sehr begabt, superlieb und mittlerweile eine sehr liebe Freundin... Für meine Arbeit als Reittherapeutin unersetzbar."


Katja, Einzelstunden

"Als ich dich, liebe Saskia, bei deiner Arbeit beobachtet hab, wusste ich sofort, das es genau das ist, wonach ich gesucht habe. Unser Termin am Freitag war eine Bereicherung für meine Daria und für mich. Dieser Ausdruck in ihren Augen bleibt unvergessen und ich werde dafür sorgen, das diese Art Kommunikation unser zusammensein bestimmt. Dankeschön und bis bald :) ..."

Katja und Diara


Mareen und Spirit, Einzelstunden

 

"Ich habe mal gelesen das die Arbeit mit Pferden wie ein Puzzle ist. Wenn man es schafft die Puzzelteile harmonisch zusammenzusetzen, kannst du dich auf ein schönes Bild freuen.
Und so fand ich mein 1. wichtigstes "Puzzelteil" - Saskia. Sie zeigt mir mit viel Geduld, Verständnis und Erklärungen die Basisgrundausbildung am Boden , die ich an meinen 2 Jährigen Wallach anwenden möchte. Ich bin glücklich Dich gefunden zu haben und freue mich auf unsere nächsten vielen lehrreichen schönen Stunden, die ich mit dir und meinem Pferd verbringen kann. Um am Ende vielleicht irgendwann ein vollkommenes Bild zu erhalten ."
Mareen und Spirit


Julia, Einzelstunden und Liberty Kurs

 

"Liebe Saskia, du fragst mich nach einer Rückmeldung, einer Einschätzung , du willst dich verbessern. Das ist genau das, was ich an Dir und Deiner Arbeit schätze. Du bildest Dich ständig weiter, passt Dich an die Gegebenheiten und Situationen an, ohne Dich dabei zu verlieren oder Nicht mehr du selbst zu sein. Vor etwa drei Jahren durfte ich Dich und Deinen lieben Robert kennen lernen, als ich bei der Arbeit mit meiner damals 2Jährigen Kaya an meine Grenzen kam. Mit Bodenarbeit haben wir es gemeinsam geschafft, dass Kaya das Steigen nicht mehr als "allgemeine Problem-Lösung" versuchte. So arbeiteten wir etwa ein halbes Jahr kontinuierlich. Aufgrund der Entfernung war es dann aber leider nicht möglich, dass du uns weiter begleiten konntest. Meine Besuche bei Dir waren abgezählt, aber bleiben mir bis heut im Kopf: wie verwundert und stolz war ich, dass Dir dein damaliges Projektpferdchen frei einfach folgte, wie du dich einfühlen konntest und wir die Arbeit mit ihm auf die Verbindung zwischen Kaya und mir projeziert haben. Toll. Deine Arbeit, deine Denkanstöße und neuen Impulse die du mir mitgegeben hast, haben mich verändert und dafür bereit gemacht "anders zu arbeiten" - mein Pferd als Partner, mein Pferd als Individuum, all meine Tiere als kommunizierende Wesen zu sehen und wahr zu nehmen und offen zu sein, für das was im hier und jetzt passiert. Einiges hat sich seit unserem kennen lernen verändert: ich habe ein Kind geboren, mein Gefährte und auch Kaya und auch ein neues "Hafertierchen", Spencer, sind nun bei mir zu Hause eingezogen. Kaya und war eine Zeit lang in der "Grundschule" und auch ich habe mich fortgebildet. Erst vor kurzem dein Libertykurs in Bautzen. Hier wurden mir wieder etwas mehr die Augen geöffnet. Und dein Malo war derjenige, der mir in kürzester Zeit bewusst gemacht hat, was mir fehlt, was mir zu viel ist und was ich für mich persönlich ändern sollte. Und nun? Was hat sich konkret geändert? Kaya folgt mir. Frei. Auf der Wiese! Kaya und auch Spencer begrüßen mich jeden Tag freundlich auf ihrem Trail, kommen von der Koppel und suchen meine Nähe. Ich bin nicht nur aus tiefstem Herzen stolz, berührt und fasziniert, dass mir meine Babys mir ganz freiwillig und ohne Druck folgen und einfach DA sind. Aber nicht nur das: ich bin sehr sehr dankbar über all das, was du mir mitgegeben hast und gespannt was nun alles noch kommen wird, denn, sind wir ehrlich: wer einmal in diesem Änderungsprozess drin steckt und erfahren durfte, wie bereichernd es für das ganze Leben ist, der möchte mehr und mehr und mehr. Liebe Saskia: Ich danke Dir und freu mich, auf all das, was kommt :)"

LG Julia

 

 


Nathalie, Liberty Kurs

 

"Ich hab diesen Kurs zur Jugendweihe bekommen, eigentlich mit meiner Reitbeteiligung, doch dann kam Paul, ein Pferd, bei dem ich der Meinung war, dass ich es nur mit Leckeries motivieren kann. Aber dieser Kurs hat mir das Gegenteil bewiesen❤ Es war großartig, nicht nur die "pferdigen" Sachen, Nein - auch das menschliche hat mich beeindruckt. Hätte man mir vor ein paar Wochen gesagt, dass meine Wirbelsäule eine Perlenkette ist die man an einem Punk hochziehen kann, ich weiß nicht, wie ich reagiert hätte... Aber es funktioniert! Alles, wirklich ALLES was ich bei dir gelernt habe konnte ich zu Hause umsetzen, nicht nur bei Paul, meine ehemalige Reitbeteiligung läuft wieder Travers komplett frei und ein wasserscheues Pony geht plötzlich mit uns schwimmen. Ich habe unglaublich viel gelernt. Die Gruppe, vor allem Du, hat eine unfassbare Ruhe ausgestrahlt, die Pferde haben das gespürt, ich hab es gespürt. Es wird auf jeden jeden jeden Fall ein nächstes Mal geben! 10000000 mal Danke ❤"

LG Nathalie

 

 


Alexandra, Liberty Kurs

Welche Erwartungen hattest du an den Kurs?

 

Als ich ihn gebucht habe keine. Es war ein Geschenk für meine Schwester zur Jugendweihe. Und ich wollte sie eigentlich, damit sie nicht soweit alleine weg fahren muss, nur begleiten. Dass es in erster Linie ein Geschenk an mich wurde, konnte ich da noch nicht ahnen.

 

Wie fandest du die Organisation und Ablauf?

 

Durchdacht in traumhafter Umgebung war der Ablauf des Kurses fabelhaft abgestimmt. Theorie und Praxis wurden super vereint und es hätte nicht besser ablaufen können. Die Pausenversorgung zum Mittag im Gartenlokal nebenan hat auch wunderbar funktioniert und hat einfach zum Kurs und den Teilnehmern gepasst.

 

Was konntest du vom Kurs mitnehmen? Was konntest du lernen?

 

In erster Linie, dass ich ein wunderbares Pferd habe J dessen Reaktionen ich mitunter in unserer bisherigen Partnerschaft falsch gedeutet habe. Dass mein 700kg-Paket auch auf feinste Körpersignale und Stimmungen reagiert, hätte ich in dieser Art nicht für möglich gehalten. Wenn dieser große Partner Pferd an deiner Seite ganz bei dir ist, gehen Träume in Erfüllung, die man gar nicht hatte. Ich gehe plötzlich ganz anders mit meinem Pferd um, und es bekommt ihm und mir wirklich so gut. Was sich übrigens auch nicht zuletzt wunderbar auf Mitmenschen, Kollegen und Freunde auswirkt… J

 

Hast du dich aufgehoben/ verstanden gefühlt? Wurde auf deine Bedürfnisse eingegangen?

Ehrlich gesagt, habe ich mich noch nie so verstanden und „unverurteilt“ gefühlt. Ein wundervolles Wochenende mit schönen Menschen, die auch bereit sind andere Wege mit ihren Pferden einzuschlagen, ging viel zu schnell zu Ende.

 

DANKE für alles!!

 

LG Alex


Kathlen, Liberty Kurs
 
"Ich bin Dir total dankbar für ein lehrreiches, aber auch emotionales Wochenende!
Eigentlich stöberte ich nur im Internet nach dem Begriff "Tierkommunikation" herum. Auf diese Weise kam ich eher zufällig auf Deine Seite. Ich fand Deine Art und Weise im Umgang mit Pferden klasse! Genau so etwas habe ich schon lange gesucht. Und beim "Nicht-Suchen" endlich gefunden! =)
Dass noch ein Platz in Deinem Liberty Kurs für einen aktiven Zuschauer frei war, machte mich glücklich! Wenige Tage später lernte ich Dich und weitere sehr sympathische Kurs-Teilnehmerinnen kennen. Allein der Austausch von uns Mädels hat mir schon viel gegeben.
Ich fand den Aufbau Deines Kurses stimmig und die einzelnen Themen logisch aufeinander aufgebaut. Meine Erwartungen, die ich von diesem Kurs hatte, sind bei weitem übertroffen worden. Nie hätte ich damit gerechnet, so viel über mich selbst zu lernen! Und genau das ist wichtig, ja die Grundvoraussetzung, um bei dem Partner Pferd langfristig ein enges Vertrauensverhältnis und eine klare Kommunikation aufzubauen!
Ich wünschte, die Lehrer/innen in der Schule für Menschenkinder wären auch so achtsam, geduldig und humorvoll wie Du!
Fazit: Ich habe mich in den zwei Tagen pudelwohl, verstanden und aufgehoben gefühlt! Hoffe sehr, am Aufbaukurs, am liebsten dann mit meinem Pony, teilnehmen zu können."
LG, Kathleen :)
 
 

Janin, Einzelstunden

 

"Ein großes Lob an meine Liebe Saskia. Deine Arbeit ist wirklich Super. Es macht sehr viel Spaß. Und die Fortschritte die ich durch dich mit meinem Pferd erreicht habe sind klasse. Ich hätte es nie für Möglich gehalten, mal so mit meinem Pferd arbeiten zu Können. Ein ganz großes Lob an dich und vielen Dank. Ich freu mich auf die weitere Arbeit mit dir :)."


Katja, Studentenwoche

"Es war so schön. Ich bin beeindruckt wir schnell man die Kommunikation mit dem Pferd lernen kann und wie einfach dieses auf richtige Körpersprache reagiert. Vor allem hab ich gelernt, dass ein Pferd für uns viele Dinge gern tut, auch wenn es Angst hat davor. Man muss ihm einfach Zeit lassen und alles in Ruhe angehen. Ich komme gerne wieder!"


Irene, Kurse und Einzelstunden

"Meine Begegnung mit Saskia Eubling

- eine ganz persönliche Geschichte aufgeschrieben von Irene Nadollek -

Mein Name ist Irene Nadollek, ich bin 59 Jahre alt, [...]. Schon als kleines Mädchen liebte ich Tiere über alles, wollte sogar zum Zirkus, aber als Älteste von 5 Geschwistern war die Zeit des Träumens nicht sehr lang. In der 12.Klasse bekam ich meinen ältesten Sohn und zog mit Kind – meinen Eltern sei Dank - dennoch das Studium an der TU Dresden in der damaligen Regelstudienzeit von 4 Jahren durch, 1979 schloss ich dort mit dem Diplom als TGA-Ingenieur ab.

Für Tiere war in diesen Jahren keine Zeit. Aber als ich 1986 meinen zweiten Sohn bekam, hatte ich die Zeit und suchte für meinen ältesten Sohn, damals 11 Jahre, ein Hobby. Was lag näher als der Kindheitstraum der Mutter – es sollte was mit Pferden sein. (Welche Eltern versuchen nicht Ihre Träume auf die Kinder zu projizieren?) Der Plan war, erst Ponygruppe, dann Voltigiergruppe, das Kind sollte auch so sportlich wie die Eltern werden, aber das Kind und sein Herz blieb bei den Ponys hängen, es waren Shetlandponys.

Seit der Zeit waren wir viel an den Wochenenden unterwegs zum Pony-Fahrsport, das Kind durfte nur Beifahrer sein, träumte davon, selbst zu kutschieren, aber … dann kam 1989 und für die Ponys das Aus. Wir retteten die Pferde vorm Schlachter und jeder der Eltern der konnte, kaufte ein Pferd zum Schlachtpreis, so wurde mein Sohn Michael damals zum eingetragenen Züchter, denn sein Pferd Kate bekam in der Zeit ein Fohlen, die Kleopatra. Das ist nun schon lange her, aber so fing alles an….

Zwischenzeitlich verlor Micheal wegen Lehre und angefangenem Studium seine Kleo an fremde Leute, aber dann kaufte er sie zurück, schmiss das Studium, lernte eine liebe Frau, Denise, kennen und bekam mit ihr zwei Töchter, Alina (9) und Enna (5). Denise ist selbst Pferdenärrin, jetzt mehr als Michael. Mein Part war nun, die Enkelkinder zu betreuen und aus ganzer Seele Omi sein zu dürfen,herrlich. Wieder nichts mit Pferden, obwohl mein Sohn und Denise jede Menge Ponys haben, beschränkte sich mein Part darauf, das Pferd mal zu halten, zu streicheln und die Kinder beim Reiten festzuhalten und jedes Jahr in Röhrsdorf bei der Ponyleistungsschau dabei zu sein – ein tolles Event.

Wie lernte ich nun aber Saskia kennen und habe dadurch völlig neue Erfahrungen machen dürfen?

Als die Enkelkinder älter wurden und mein Aufenthalt im Hamsterrad auf Arbeit schlimmer, war es meine liebe Schwiegertochter Denise, die mir vorschlug mal einen Schnupperkurs in Form einer Übungsstunde bei Saskia zu machen, damit ich vielleicht gemeinsam mit den Enkeltöchtern was
hätte, was mir Spaß macht. Ich nahm den Vorschlag an und erlebte meine erste Übungsstunde mit Pony am 16.05.2015. Eine völlig neue Erfahrung, selbst ein Pferd zu führen und zu lernen mit ihm in seiner eigenen Sprache zu kommunizieren, Konzentration nur auf sich selbst und das Pferd. Herrlich!

Ich war fasziniert und wollte unbedingt mehr.

So meldete ich mich am 27.06.2015, vom Größenwahn besessen, denn ich bin der totale Laie was Pferde angeht oder jetzt vielleicht der totale Theoretiker, zum Ganztageskurs bei Saskia an und übte
nun gemeinsam mit meiner Schwiegertochter und deren Pferdesportfreundinnen mit Pferd die verschiedenen Spiele. Ich hatte zum Entsetzen der anderen mir ein schwieriges Pferd ausgesucht, PretyBoy, den ehemaligen Hengst – er war 8 Jahre Hengst, dann ging es nicht mehr mit ihm und wegen seines Ekzems taugt er auch nicht zur Zucht, mit eigenem Willen, sehr klug und ich liebe ihn und ich bin davon überzeugt, er mag mich auch. Der Tag verlief super, das Pferd gehorchte mir prima, ich konnte es kaum fassen, ich war sehr stolz auf mich, aber es war für mich unheimlich anstrengend, denn alles war Neuland, ich musste mich sehr konzentrieren und PrettyBoy auch, aber es klappte. Saskia erklärte prima, auch am Pferd, ging nicht nur auf die verschiedenen Pferdecharaktere ein, sondern schaffte es auch, auf die verschiedenen Menschencharaktere einzugehen, das habe ich so noch nie bei einem Menschen erlebt.

Jetzt war ich also vollends entschlossen, das Hobby meiner Schwiegertochter zu teilen, und bei den Enkeltöchtern nicht nur der Depp was Pferd betrifft zu sein. Also angemeldet zum 2. Ganztageskurs am 29.08.2015, dieses Mal mit meiner besten Freundin Astrid aus Berlin. Ich wollte wieder PretyBoy nehmen, aber es wollte nichts funktionieren, was ich anpackte ging schief, ich musste mit ansehen wie meine Freundin, selbst auch Pferde-Laie tiefenentspannt mit ihrem Pony trainierte und alle Übungen, die Saskia uns aufgab, völlig unkompliziert absolvierte, nun wusste ich, wie sich meine große Enkeltochter fühlt wenn nichts aber auch gar nichts klappen will, man hat Wut auf sich, aufs Pferd einfach auf alle, ich ärgerte mich sehr, dass ich mich so von meinen Gefühlen vereinnahmen lies, schließlich bin ich kein Kind mehr, aber nun war es wieder an Saskia zu erkennen was mit mir los war, sie machte mir Mut, mein Pony in den Stall zu bringen und es einfach mit dem Pferd weiter zu versuchen, das ich in der ersten Übungsstunde hatte. Ich hörte auf sie und welch Wunder, mit dem neuen Pferd klappte es dann, mein Selbstbewusstsein
erholte sich und Saskia machte mir weiter Mut, so ging der Tag dann doch noch glücklich zu Ende, ich habe viel gelernt, nicht nur was Pferde angeht.

Dieses Jahr hatte ich am 23.04.2016 dann gemeinsam mit Denise und ihren Freundinnen wieder Pferdetraining bei Saskia, dieses Mal jeder für sich individuell je nach Fortschritt ganz speziell zugeschnitten auf Mensch und Pferd jeder seine Übungsstunde. Das fand ich persönlich am besten, denn auch beim Zusehen bei den anderen lernt man und ich habe mich nicht so schlecht gefühlt, weil ich noch so wenig kann, wir hatten außerdem unheimlich viel Spaß, weil Saskia so schön erklärt, das bleibt so gut haften auch in meinem alten Kopf, in dem bisher nicht so viel Pferd drin war. Ganz herzlichen Dank.

Ich freue mich schon sehr auf unsere nächsten Übungsstunden am 09. Juli. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen wenigstens 1x pro Woche mit dem Pferd zu üben, meine liebe Denise unterstützt mich sehr dabei, aber durch die Arbeit und die anderen Verpflichtungen bekomme ich es leider nicht so regelmäßig hin wie ich will, mein Mann mault auch, dass ich das jetzt angefangen habe, aber da muss er durch, das ist so eine tolle Erfahrung und man bekommt den Kopf so frei von allem was einen belastet, denn wenn nicht, merkt es das Pferd und ihr habt dann keinen Spaß damit. Das wenigstens habe ich schon bei Saskia gelernt und das finde ich persönlich für mich sehr wichtig. Herzlichen Dank an dich Saskia. Ich freue mich auf mehr!"

Irene der alte Neuling


Claudia, Bodenarbeitskurs am Seil

"Hallo Saskia, der Kurs heute war super.
Was ich im Umgang mit meinen 2 Hafis in Zukunft versuche mehr zu berücksichtigen, sind die "51%". Das hat mir stark zu Denken gegeben. Ich Danke dir und dem Team von ELI für die gelungene Veranstaltung. Ihr seid mit Herz und Verstand bei den Pferden und den Teilnehmern." Liebe Grüße und bis bald Claudia


Heike, Bodenarbeitskurs am Seil

"Ich war mit dem Kurs sehr zu Frieden, ich fand deine gut nachvollziehbaren Erklärungen sehr gut und ich habe gestern auch ein paar Dinge mit meiner Stute ausprobiert und war sehr überrascht, das sie sehr schnell gelernt und auch sehr ruhig dabei gewesen ist. Ich hab auch schon ein paar Ideen wie mir das ganze auch in Prüfungen auf Turnier helfen kann.
Ich hatte bis her nicht gerade die Lust auf solche strickchen Spiele, aber es macht echt Spass wenn man weiß wie es funktionieren soll und man auch gleich vom Pferd die positive Bestätigung bekommt.
Mach weiter so, bis bald mal und weiterhin viel Spass mit deinen hoppas." LG Heike


Isabell, Bodenarbeitskurs am Seil

"Wir fanden den Kurs alle super und haben viel gelernt, jetzt sind wir drüber das gelernte mit den Pferden umzusetzen, was natürlich nicht immer ganz so klappt, aber wir üben ja noch.
Am besten fand ich wie das Pferd auf Körpersprache um einen herum läuft. Meine Erwartungen wurden aufjedenfall erfüllt auch die von den anderen.
Ich denke das wir unsere Pferde jetzt besser verstehen und sie uns hoffentlich auch.
Mit der Organisations sind wir alle mehr als zufrieden.

Wir danken dir sehr für diesen Kurs und hoffen das wir wieder einen machen können." Isabell


Nora & Chusco

TECHNIK DIE BEGEISTERT

"Heute hab ich das erste mal Liberty auf dem großen Platz gespielt. Es war zum schreien schön! Der Galoppzirkel war noch ein großes Ei, aber das wird schon noch. Die beste Methode die es gibt! Fast magisch! Danke!" LG Nora