Gedankensammlung

***

„ATME“, sagt das Pferd.
„Ich kann nicht“, sage ich.
„STEH AUF“, sagt das Pferd.
„Wo soll ich hin?“ sage ich.
„ZU DIR“, sagt das Pferd.
„LASS LOS, KOMM IN MIR ZUR RUHE UND ATME.“
„Ich weiß nicht, wie das geht“, sage ich.
„FÜHLE die Erde, streck dich zum Himmel, dann öffne die Augen und SEI“. sagt das Pferd.
„Lass uns den Weg gemeinsam gehen“, sagt es. „Wo du mutlos bist, trage ich dich. Wo du klein bist, bin ich groß. Erinnere dich, wer wir waren. Sieh, wer wir sind. Lass geschehen, wer wir werden.“
„Wo ist der Weg?“ frage ich. „Ich kann nichts sehen.“
„WIR GEHEN DOCH SCHON“, sagt das Pferd.
(Verfasser: Andrea Schmidig)

***

 

***

"Horses don´t care how much you know, until they know how much you care." Pat Parelli

***

 

***

Einfach nur Sein. Nichts tun. Nicht müssen. Nichts wollen. Genießen was ist. Leben. (unbekannt)

***

 

***

ICH BAT UM STÄRKE.....
und bekam Schwierigkeiten, die mich stark machten.

Ich bat um Weisheit
und bekam Probleme, um sie zu lösen.

Ich bat um Reichtum,
und bekam die geistige und körperliche Kraft, um zu arbeiten.

Ich bat um Mut,
und bekam Hindernisse, um sie zu überschreiten.

Ich bat um Liebe
und bekam verletzte Menschen, um ihnen zu helfen.

Ich bat um Anerkennung
und bekam Gelegenheit, mich zu bewähren.

Ich bekam NICHTS von dem, was ich wollte,
aber ich bekam ALLES, was ich brauchte.
(Mary Lynn)

***