meine tierischen Wegbegleiter und größten Lehrmeister

MALO

Donaupferd (Danubier)

Wallach

Geb. 1996

 

mein Meister, mein "Buddha" und "Fels in der Brandung"

Ursprünglich kam Malo aus Bulgarien. Er wurde als 10 jähriger Hengst nach Deutschland importiert und im Anschluss kastriert. Als er 15 wurde, haben wir uns kennengelernt, nach dem er jeden einzelnen seiner vielen Vorbesitzer ins Krankenhaus gebracht hatte und keiner mehr mit ihm zurecht kam. Er war voller Energie, antwortete auf die meisten Fragen mit Gegendruck und wegrennen, Verladen war ein großes Problem, er hatte kein Vertrauen in den Menschen und war stets auf der Hut. Geritten wurde er meist nur mit Ausbinder oder scharfen Gebissen, da er als unkontrollierbar und eigensinnig galt.

 

Nach nun sieben Jahren bei mir ist er ein echter Partner geworden. Ich habe das Gegenteil von dem gemacht was er anscheinend bisher kennenlernt hat.

 

-Statt scharfe Gebisse erst einmal nur Knotenhalfter und Beziehungsarbeit

-Anbinden war unmöglich, also durfte er lernen auf der Stelle zu stehen ohne anbinden

-1 Jahr lang nur Bodenarbeit und somit auch Vertrauensaufbau

-jedemenge Desensibilisierung und Sensibilisierung

-Tierkommunikation

-usw.

 

Was hat sich seitdem geändert?

Ich habe jetzt ein Pferd, welches Selbstbewusst ist und doch sehr feinfühlig auf den Menschen reagiert. Verladen ist kein Problem mehr.  Auf der Koppel kommt er von alleine zu mir. Unter dem Sattel macht er gerne mit und wird sowohl mit Knotenhalfter als auch einem einfach gebrochenem Gebiss oder Sidepull am langen Zügel und auf Kontakt geritten. Er hat große Freude an der Freiheitsdressur und ist nun ein echter Partner geworden. Ich bin sehr stolz auf ihn und Dankbar einen so tollen Partner an meiner Seite zu wissen.


KARLOS

Isländer / Reitpony / Arabermix

Wallach

* 11.03.2011

+ 5.05.2022

 

AM ENDE WIRD ALLES GUT
 
Unser Karlos hat sich am 5.5.2022 den schönsten und besten Tag herausgesucht um seine letzte Reise anzutreten. Nach einem sehr sehr langem, steinigen Weg konnte er seinen Körper verlassen und nun in seinem wahren Licht wieder erstrahlen. Leicht und frei.
Wir danken Dir so sehr, daß Du Dich für uns entschieden hast. Danke das wir Dich auf Deinem Weg hier auf der Erde so lange begleiten durften und gemeinsam mit Dir so viel gelernt und erfahren haben. Danke Für Dein Sein und Deine Lebensfreude trotz dauerhafter Schmerzen. Du hast uns gelehrt mit wenig zufrieden und glücklich zu sein. ❤
Nun ist endlich alles gut und Du bist wieder frei. Zu Hause bei Deiner Pferdeseelenherde. ���

 

 


Willi

Haflinger

Wallach

Geb. 02/2016

 

Willi kam im November 2016 sehr spontan und ohne Vorwarnung direkt aus Tirol zu uns. Nach dem er seine Jugend in der Herde genießen, toben und leben durfte. Wurde er sehr langsam und in seinem Tempo ausgebildet. Die Platzarbeit sieht er eher als "notwendiges Übel" , liebt aber den telepathischen Austausch und die freie Arbeit im Round Pen sehr. Besonders wohl fühlt er sich draußen im Wald bei Spaziergängen und endlos langen Ausritten.


Eolin

Paint Horse

Stute

Geb. 05/2019

 

Ihr Name bedeutet "vom Wind gemacht und getragen". Sie ist leicht, wendig und schnell wie der Wind - genau so wie sie im März 2022 in unser Leben kam. Eolin wechselt zwischen den Welten / zwischen den Sphären und hilft uns dabei, diese auch zu sehen und miteinander in Einklang zu bringen.


RUDI

Seit 2019 mein wundervoller 24 Stunden Wegbegleiter. Er hilft mir Pausen zu machen, den Wald jeden Tag zu begrüßen und schenkt nicht nur mir immer wieder bedingungslose Liebe und unendlich viel Freude.

 

 


RUMO

Hofherr


ROSALIE

Hofdame